user_mobilelogo

Stille und Sein

Die Stille lehrt uns zu hören
(Hsin Tao)

Wann waren Sie zuletzt still, ohne Ablenkung und Gedankenlärm?

Was hält Sie davon ab, in die Stille einzutauchen und einfach zu sein?

Wer sind Sie dann?

Um Stille zu erfahren, müssen Sie sich nicht in eine abgeschiedene, ruhige Hütte zurückziehen, oder wie ein Asket meditieren, sondern lediglich ihre Aufmerksamkeit nach innen richten.

Auch alltägliche Verrichtungen wie Kochen, Spazierengehen, oder Gartenarbeit können als Mediation erfahren werden. Mediation ist ein stiller Raum in uns, aus dem heraus wir „einfach“ da sind, spüren und wahrnehmen, was ist - ohne das unser Geist an etwas anhaftet.

Stille ist allgegenwärtig und es bedarf keiner Anstrengung oder besonderen Vorkehrungen. Die Dinge entfalten sich auch ohne unser Zutun.

Wir geben uns dem Fluss des Lebens hin und bieten keinen Widerstand.

Stille ist eine heilsame Kraft, sie öffnet uns für die Schönheit und das Wunder der Natur, nährt die Seele und erinnert uns an unseren natürlichen Zustand – daran wer wir wirklich sind – ewiges Bewusstsein.

In diesem Bewusstseinszustand sind wir nicht mehr angehaftet an Vergangenheit und Zukunft, sondern ganz im gegenwärtigen Moment.

Das „persönliche Ich“ mit all seinen Vorlieben, Abneigungen und Rollen, die wir im Leben einnehmen, tritt in den Hintergrund und wir kommen mit etwas Form und Zeitlosen in Verbindung.

Meine Aufgabe sehe ich darin, einen Raum für die Entfaltung des Seins und der Stille zu schaffen, so dass Sie mit dieser Schwingung in Berührung kommen können.

teaser themen selbstverwirklichung